Zika-Virus-Krankheit


Mit der zunehmenden Anzahl von Erkrankungen an der sogenannten "Zika-Virus-Krankheit"hat die WHO den ICD-10-Kode U06.9 rückwirkend ab 21.12.2015 freigegeben. Für die Anwendung in Deutschland ist diese Empfehlung vom DIMDI verbindlich gemacht worden.

Mit C-Gate lab wird die Zuordnung der Zika-Virus-Krankheit automatisch vorgenommen.
Voraussetzung für die Ermittlung des Diagnosenkodes U06.9 ist natürlich, dass Sie entsprechende Stammdaten bzw. Methoden für den "Zika-Virus" in Ihrem Laborsystem bereits angelegt haben.

Mit der Version ICD-10-GM 2019 wird dieser temporäre Kode durch folgende neuen Kodes ersetzt werden:

A92.5 Zika-Viruskrankheit
P35.4 Angeborene Zika-Viruskrankheit